"...dazu habe ich keine Zeit..."  

Sich selbst führen   

Wir kennen es: Im Laufe der Berufstätigkeit hat sich ein "Hamsterrad-Effekt" eingestellt, eine Eigendynamik, die sich beständig weiterdreht. Es wird kaum oder gar nicht reflektiert, was Ziel und Sinn des Handelns ist. Die ureigensten Bedürfnisse werden nicht mehr wahrgenommen bzw. verdrängt. Das soziale Umfeld fühlt sich vernachlässigt. Wichtiges bekommt zuwenig Aufmerksamkeit. Der Termindruck steigt. Die Arbeit droht uns zu verschlingen. Wir werden unzufrieden und gehetzt. 

 

Typische Fragen

  • Wie gehe ich mit Termindruck um?
  • Was kann ich gegen die Aufschieberitis tun?
  • Wie setze ich Prioritäten?
  • Wie kann ich mehr agieren statt zu reagieren?
  • Wie finde ich eine gute Balance zwischen Arbeit, Familie und Freizeit?
  • Wie bringe ich meine Bedürfnisse und die Anforderungen des Unternehmens in Einklang?

 

Begleitung durch den Coach

 

Sich selbst zu führen setzt voraus, dass ich mich selbst hinreichend kenne, also meine Motive, Antriebe, Fähigkeiten, Eigenarten, aber auch meine beruflichen und privaten Ziele und die meines Umfeldes. Darauf aufbauend hilft der Coach, die passenden Instrumente und Verhaltensweisen zu finden, die zur Persönlichkeit des Klienten passen und somit Selbst-Management möglich machen. 

 
Selbst